Sonntag, 5. November 2017

[Rezension] Vollendet



 Vollendet
(Neal Shusterman)

Band 1 von 4
Format: Hardcover
Schutzumschlag: Nein
Weitere Formate: Ebook, Taschenbuch
Seiten: 428
ET: 1. August 2012
ISBN: 978-3-411-80992-9
Verlag: Sauerländer









Jeder hat das Recht zu leben – bis zu seinem 13. Geburtstag ...
Der 16-jährige Connor hat ständig Ärger. Risa lebt in einem überfüllten Waisenhaus. Lev ist das wohlbehütete Kind strenggläubiger Eltern. So unterschiedlich die drei auch sind, eines haben sie gemeinsam: Sie sind auf der Flucht. Vor einem Staat, in dem Eltern ihre Kinder im Alter von 13 bis 18 Jahren „umwandeln“ lassen können.
Die Umwandlung ist schmerzfrei. Jeder Teil des Körpers lebt als Organspende in einem anderen Organismus weiter. Aber wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem ...

Lebst du dann, oder bist du tot?
(Quelle: Amazon)




Die "Vollendet"-Trilogie hatte ich auch drei einfachen Gründen gekauft:
1. Ich war total im Dystopie-Modus, musste gefühlt alle haben
2. Der dritte Band wurde bereits nicht mehr gedruckt und war schwer zu haben
3. Ich schaffte es tatsächlich den Dritten zu einem guten Preis zu ersteigern

Doch wie soviele Bücher, verschwanden auch diese in den Tiefen meines SUBs. Da ich vor kurzem "Scythe" des selbigen Autors gelesen habe und restlos begeistert war, wollte ich nun mehr von Neal Shusterman lesen.

Auch wenn "Vollendet" nicht den gleichen Wow-Effekt auf mich hatte wie "Scynthe", hat mir das Buch sehr gut gefallen. Neal Shustermans Geschichten werden nicht langweilig, auch wenn sie mal ein kleines Tief haben.
Der Klapptext kratzt nur ein bisschen an der Oberfläche der Geschichte, es steckt sehr viel mehr dahinter. Aus mehreren Sichten erzählt, lernt man vorallem Connor, Risa und Lev kennen. Jeder von ihnen hat eine andere Vergangenheit, doch alle haben die gleiche Gegenwart. Sie sollen zur Ernte, bei der ihr Körper geteilt und an andere Menschen gespendet wird. Während Connor und Risa nicht diese Zukunft teilen wollen, sieht es Lev als große Ehre an. Doch das Schicksal hat etwas anderes mit ihnen vor und so sind sie bald als "Team" auf der Flucht vor dem Staat und allen die sie kennen.

"Vollendet" ist eine spannende, fesselnde und rasante Dystopie, die zwar den ein oder anderen Durchhänger hat, dennoch den Leser nicht los lässt. Die ganze Idee des Systems der Ernte oder auch des Storchens (was das genau ist, lest ihr am besten selbst), finde ich faszinierend und schockierend. Und wie so viele Dystopien ist sie auch erschreckend realistisch. 
Die Ausgangsfrage:
"...wenn jeder Teil von dir am Leben ist, nur eben in jemand anderem ...
Lebst du dann, oder bist du tot?"
lies mich bis zum Schluss nicht los.

Innerhalb weniger Tage hatte ich das Buch beendet. Die Geschichte macht Entwicklungen durch, die ich zu Beginn nie vermutet hätte und stellt den Leser vor neue Fragen. Bald weiß man nicht mehr, wer Freund und wer Feind ist.

Ich habe bereits mit dem zweiten Band begonnen und bin sehr gespannt, wie sich das ganze weiterentwickeln wird.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung.


Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Ich LIEBE diese Reihe ja wirklich sehr! Und es freut mich, dass der erste Band dich begeistern konnte! :D
    Allerdings hat die Reihe vier Teile - der vierte ist nur bisher leider nicht auf deutsch erschienen. Ich hab immer wieder mal beim Verlag nachgefragt und vor einigen Wochen endlich die Nachricht bekommen, dass Band 4 jetzt doch noch ins deutsche übersetzt werden wird.

    Momentan kommt ja "Scythe" ganz gut an, das neue von Neal Shusterman. Ich nehme an der Verlag nimmt die Bekanntheit des Autors durch das neue Buch von ihm und bringt dann auch endlich den letzten Band von Vollendet raus. Ist immer schade wenn bei einer so guten Reihe der letzte fehlt ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Korrektur Aleshanee, das ist ja großartig, dass es einen vierten Teil gibt bzw auf deutsch geben wird. Hoffentlich gibts den Teil dann auch als Hardcover und im selben Design :D
      Hat der dritte Teil einen (fiesen) Cliffhanger?
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Hi! Sorry, hab es leider total verplant, deshalb antworte ich erst jetzt ... der dritte ist bei mir eine Weile her und ich kann mich da ehrlich gesagt nicht mehr so wirklich dran erinnern wie das Ende war, es fühlte sich auf jeden Fall nicht abgeschlossen an, da blieb noch alles offen sozusagen.

      Löschen