Montag, 18. September 2017

[Blogaktion] Wir lieben Hörbücher



Diese Aktion mache ich zusammen mit einigen anderen Bloggern. Gemeinsam möchten wir euch Hörbücher etwas schmackhafter machen und unsere Leidenschaft teilen.

Das sind die geplanten Themen:
18. September: So fing alles bei mir an - Was war das Hörbuch, das mich zum Hörbuchhören gebracht hat? 💛
20. September: Wann und wo höre ich Hörbücher? 💛
22. September: 10 Gelegenheiten zum Hörbuchhören
24. September: Mein(e) Lieblingssprecher(in) ist... 💛
26. September: Meine 3 Lieblingshörbücher aktuell sind... 💛
28. September: Meine Einsteigertipps für euch sind...
29. September: Ein Hörbuch für jede Stimmung
30. September: Fünf Bücher die unbedingt vertont werden sollten 💛

Bei den mit einem Herzen markierten Terminen, werdet ihr auf meinem Blog Beiträge finden






Als Kind liebte ich bereits Hörspiele über alles. Ohne konnte und wollte ich nicht einschlafen. Einmal gab es sogar einen riesen Krach mit meiner Tante, die mir verbot ein Hörspiel zum Einschlafen zu hören. Ich habe gezetert und gemotzt und am Ende habe ich es heimlich ganz leise gehört 😉 Auch bei Autofahrten musste meine Eltern oft mit mir Bibi Blocksberg anhören. Bei jedem Einkauf bettelte ich um eine neue Kassette. Ich habe sie heiß und innig geliebt.




Mein allererstes richtiges Hörbuch war allerdings "Das steinere Licht" von Kai Meyer. Es handelt sich dabei um den zweiten Teil der Merle-Trilogie. Den ersten Band hatte ich als Buch geschenkt bekommen und fand ihn wirklich toll. Leider war der zweite Teil in der Bücherei ständig ausgeliehen. Da ich nicht warten wollte, nahm ich also das Hörbuch mit. Das hatte mir so gut gefallen, dass ich mir später sogar den dritten Band in diesem Format holte.

1. Band : Die fließende Königin (Kai Meyer) - Hörprobe
2. Band : Das steinerne Licht (Kai Meyer) - Hörprobe
3. Band : Das gläserne Wort (Kai Meyer) - Hörprobe






Obwohl dieser erster Kontakt mit Hörbüchern positiv war, war danach eine lange Pause.
Wie genau ich auf das folgene Hörbuch gekommen bin, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr. Aber diese Reihe hat definitiv meine Leidenschaft für Hörbücher geweckt. Sie ist meine absolute Lieblingsreihe. Es war Liebe auf den ersten Blick (oder auf den erten Ton?) 



Inhalt:
Schlagartig ändert sich das Leben von Constanze Wischnewski. Ihr Mann will aus heiterem Himmel die Scheidung und plötzlich steht sie mit ihren Kindern Nelly und Julius alleine da. Gemeinsam beziehen sie das Haus der verstorbenen Schwiergermutter in der Insektensiedlung. Als wäre fast-geschieden, arbeitlos und ein Haus aus einem Albtraum von Mahagoni nicht schon schlimm genug, muss sich Constanze auch noch mit den schrecklichen neuen Nachbarn abgeben. Und dann gibt es auch noch diese völlig arrogante oder versnobte Gruppe von Super-Muttis, die Mütter-Society. Doch Conny hat Glück und lernt bald tolle neue Freundinnen kennen und gemeinsam Gründen sie eine Gegenbewegung: Die Mütter-Mafia. 


1. Band : Die Mütter-Mafia (Kerstin Gier) - Hörprobe
2. Band : Die Patin (Kerstin Gier) - Hörprobe
3. Band : Gegensätze ziehen sich aus (Kerstin Gier) - Hörprobe


Ok, ich bin richtig schlecht im Schreiben einer Inhaltszusammenfassung. Aber ich kann euch sagen, ich LIEBE diese Buchreihe. Ich bin allgemein ein riesen Kerstin Gier-Fan, und diese Geschichte wird auch noch von einer meiner Lieblingscomedian gelesen: Mirja Boes.
Die Geschichte ist so unglaublich humorvoll und steckt voller Lebensweisheiten. Die Charaktere sind alle so besonders und man muss sie einfach ins Herz schließen. Diese Hörbücher könnte ich mir jeden Tag anhören, egal ob ich glücklich oder traurig bin, es passt einfach immer. Und obwohl ich selbst keine Kinder habe, wird sich wohl jeder in der ein oder anderen Situation wiedererkennen. 





Kommentare:

  1. Mirja Boes kann ich mir richtig gut vorstellen als Sprecherin dieser außergewöhnlichen Reihe! :-D Tolle Tipps sind das, bin gespannt was noch alles so kommt in den Hörbuch-Wochen!

    lg Nadine von Nannis Welt

    AntwortenLöschen
  2. Ohh ich will die Bücher auch schon lange lesen aber jetzt höre ich sie vielleicht lieber

    AntwortenLöschen