Sonntag, 14. Mai 2017

[Rezension] The Returned - Die Vergangenheit kehrt zurück






 

   The Returned   
   - Die Vergangenheit kehrt zurück -   
(Seth Patrick)

Band 1
Buch zur gleichnamigen Serie
Format: Broschiert
Weitere Formate: Ebook
Seiten: 478
ET: 8. März 2016
ISBN: 978-3-7855-8432-3
Verlag: Script 5

 


 





In einer idyllischen Kleinstadt in den französischen Alpen kehren plötzlich längst verstorbene Bewohner zurück. Allerdings nicht als blutrünstige Zombies, sondern als scheinbar ganz normale Menschen – unverändert, seit sie gestorben sind. All diese Wiederkehrer wissen zunächst nicht, dass sie gestorben sind und wollen nun ihr altes Leben wieder aufnehmen. Das es so jedoch nicht mehr gibt.Die 15-jährige Camille erwacht frierend und allein in den Bergen. Sie weiß nicht, wie sie hierhergekommen ist – und dass sie vier Jahre zuvor bei einem Busunfall gestorben ist.Simon, der am Tag seiner Hochzeit ums Leben gekommen ist, kehrt in die Stadt zurück und muss feststellen, dass seine Verlobte inzwischen mit einem anderen Mann zusammen ist. Eifersucht und Wut machen sich in ihm breit.Victor, ein kleiner Junge, der vor 35 Jahren von Einbrechern ermordet wurde, irrt völlig verloren durch die Stadt und wird von der alleinstehende Julie aufgenommen. Doch der rätselhafte Junge weigert sich zu sprechen.





„The Returned“ hatte mit seinem Cover und dem Klapptext sofort meine Aufmerksamkeit. Vor allem der mysteriöse Junge war ein interessantes Kaufargument.



Nun habe im Rahmen einer Challenge dieses Buch gelesen. Leider konnte es meine Erwartungen in keinster Weise erfüllt. Leider der schlimmste Flop seit langem.

Das Buch hat nicht wirklich einen Protagonisten, eigentlich steht ein ganzes Dorf im Mittelpunkt. In jedem der sehr kurzen Kapitel steht eine andere Person im Vordergrund. Die vielen Sichtwechsel macht es schwer die einzelnen Beweggründe zu verstehen und auch die Verbindung unter den Personen bleibt eher unklar. Auch die „Toten“ können nicht wirklich fesseln. Es werden immer wieder Geheimnisse angeschnitten, zb eine ungewöhnliche Todesursache, aber genauer darauf eingegangen oder erklärt wird nichts. Der Geschichte fehlt es an so vielen: An Handlung, an Spannung, an Erklärungen. 478 Seiten sind gelesen und ich kann nicht sagen was in diesem Buch überhaupt passiert ist, lediglich das, was man bereits aus dem Klapptext weiß.

Als Serie mag die Geschichte gut funktionieren (durch passenden Hintergrund, Schnitt, Musik), als Buch hat sie meiner Meinung nach versagt. Dies ist wirklich schade, denn das Thema versprach so viel: Mystery & Thriller.

Ich war sehr oft davor das Buch abzubrechen. Doch hin und wieder kam doch ein kleiner Funken „Spannung“ auf, bei dem man dachte „Ok, jetzt geht’s richtig los“, leider nur heiße Luft um nichts. Hätte ich es nicht für die Challenge lesen „müssen“ hätte ich es nicht beendet.

Laut Buch sollte im Sommer 2016 der zweite Teil erscheinen, ich konnte allerdings nichts dazu finden.

Die Serie (laut Amazon aktuell 2 Staffeln) wird von schlecht bis sehr gut bewertet, vielleicht werde ich sie mir irgendwann anschauen, da die Idee dahinter wirklich interessant ist. Das Buch ist allerdings für mich komplett durchgefallen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen