Dienstag, 9. Mai 2017

[Aktion] Gemeinsam Lesen

http://www.schlunzenbuecher.de/2017/05/gemeinsam-lesen-213_9.html


Die heutige Sonderfrage:

Ist es dir wichtig auch andere Menschen (z.B. deine eigenen Kinder, Freunde, Kollegen, Familie, etc.) fürs Lesen zu begeistern?



Eine schwierige Frage... Ich versuche niemanden zu verbiegen und habe mich damit abgefunden, dass meine Freunde/Familie kaum bis gar nicht lesen. Natürlich schwärme ich trotzdem hin und wieder von bestimmten Büchern, stoße aber dann auch oft auf Desinteresse^^ Es ist aber okey für mich, nicht jeder kann sich für die gleichen Hobbies begeistern. Solange mir niemand das Lesen versucht schlecht zu reden, bin ich zufrieden.
Das schlimmste wäre, wenn jemand meine Lieblingsbücher absolut scheiße (*sorry*) finden und das regelmäßig betonen würde. Daher ist es mir lieber, wenn "niemand" die Bücher kennt^^

Wie das mal bei meinen Kindern, sollte ich je welche haben, laufen wird, weiß ich noch nicht. Ich werde bestimmt gerne und oft Kinderbücher vorlesen und mich sehr freuen wenn sie ebenfalls kleine Büchernerds werden, aber man sollte nichts erzwingen.

Vor kurzem habe ich eine Sendung gesehen, in der sich Familien gegenseitig bewerten. In der einen Familie gab es einen Vater, der seinem Sohn verbot bestimmte Bücher (ich glaube es waren Fantasybücher) zu kaufen, da sie seiner Meinung nach Geldverschwendung waren. Der Sohn, ich schätze 16 Jahre alt, meint schließlich "Gut, dass mein Vater so auf mich achtet. Ich sollte mein Geld lieber in sinnvolleres stecken als in Büchern"... Nun muss man sagen, dass die Kinder schon sehr unter dem Pantoffel ihrer Eltern standen und eigenständiges Denken (in manchen Dingen) und Handeln praktisch nicht vorhanden waren.
Ich fand das insgesamt sehr traurig und hätte mich natürlich auch sehr darüber aufregen können. Man sollte niemanden so in seiner geistigen Entwicklung einschränken, nur weil man selbst nichts damit anfangen kann. Ebenso sollte man auch niemanden in Rollen zwingen, nur weil man sie selbst so gut findet.


Und nun die anderen Fragen:
 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Aktuell bin ich auf Seite 259 von 478.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Toni fuhr zu seinem alten Elternhaus.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Es zieht sich so sehr 😭 . Der Klapptext klang so spannend, aber ich stand schon öfters davor das Buch abzubrechen. Ich hoffe ich schaffe die restlichen 219 Seiten bald^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen