Sonntag, 2. April 2017

[Rezension] Hüter der fünf Leben






   Hüter der fünf Leben   
(Nica Stevens)

Einzelband (?)
Format: Taschenbuch
Weitere Formate: Ebook, Hörbuch
Seiten: 281
ET: 24. März 2017
ISBN: 978-3-551-31604-2
Preis: 11,99€
Verlag: Carlsen












Für die 17-jährige Vivien zählen die Sommertage, die sie bei ihrem Vater in einem kanadischen Nationalpark verbringt, zu den schönsten im Jahr. Doch dann begegnet sie dem gut aussehenden Liam, ihrem Freund aus Kindertagen, und nichts ist mehr wie zuvor. Scheinbar ohne Grund verhält er sich ihr gegenüber kühl und distanziert. Als sie durch Zufall das seltsame Brandmal auf seiner Brust entdeckt, wendet er sich ganz von ihr ab. Vivien beschließt, Liams Geheimnis zu lüften – und kommt ihm dabei gefährlich nahe …
(Quelle: Amazon)





„Hüter der fünf Leben“ hatte aufgrund des Covers sofort meine Aufmerksamkeit. Ich liebe die Farben und das Design.  Auch der Klapptext überzeugt als Kaufargument.
Bei diesem Buch ist mir auch aufgefallen, wie viel eine gute Schriftart ausmacht, sie beeinflusst den Lesefluss sehr.
Nica Stevens hat einen tollen Schreibstil, die Geschichte lässt sich sehr flüssig lesen und überzeugt von Anfang an. Die beiden Protagonisten Liam und Vivien sind interessant und eigenständig. Sie haben Charakter verfallen nicht in die typischen Klischees (abgesehen von der im Klapptext angedeuteten Lovestory).
Die Idee mit den fünf Leben ist wirklich toll, sie spielt in der Geschichte natürlich eine tragende Rolle, drängt sich aber nicht zu extrem in den Vordergrund. Die Story beschäftigt sich auch mit seinen Charakteren, deren Vergangenheit und Verbindungen. Leider ging mir manches in der Geschichte zu schnell und zu glatt. Durch den schnellen Ablauf wird die Geschichte allerdings auch nie langweilig, was mir fast noch lieber ist.
Das Buch ist vorerst als Einzelband gedacht und ich kann der Autorin nur raten: Weiter schreiben! Die Geschichte hat so viel Potenzial und ich möchte Liam und Vivien nicht für alle Zeit verlassen. Bitte, bitte schreib die Geschichte weiter! Es gibt noch so vieles, was der Leser noch nicht über die Malträger weiß und unbedingt wissen sollte. Als Einzelband ist die Geschichte einfach nicht rund.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen