Sonntag, 9. April 2017

[Rezension] Good as Gone - Hörbuch




   GOOD AS GONE   
(Amy Gentry)

Hörbuch
Sprecher: Anna Thalbach / Nellie Thalbach
Laufzeit: 7h 31 min
CDs: 1 (mp3)
Fassung: Gekürzte Lesung
ET: 27. Februar 2017 (Print)
Verlag: der Hörverlag
ISBN: 978-3-8445-2540-3
Weitere Formate: Broschiert, Ebook




Ein Albtraum scheint für die Familie Whitaker endlich beendet: Annas und Toms Tochter Julie, die mit 13 Jahren entführt wurde, steht als 21-Jährige plötzlich vor ihrer Haustür. Endlich wieder vereint – die Familie kann ihr Glück kaum fassen. Doch schon bald spüren alle, dass Julies Geschichte so nicht stimmen kann. Als Anna dann von einem ehemaligen Polizisten geheime Informationen über den Entführungsfall erhält, hegt sie einen furchtbaren Verdacht. Sie macht sich auf die Suche nach der Wahrheit über eine Julie, von der sie inständig hofft, dass sie keine Lügnerin ist. Nach einer Wahrheit, die das gesamte Familiengefüge bedrohlich ins Wanken bringt.
(Quelle: Amazon)


Ein Mädchen verschwindet
Eine Fremde kehrt zurück



Durch die Lovelybooks Hörbuchnacht wurde ich auf diese Geschichte aufmerksam. Die Inhaltsbeschreibung hat mich sofort gefesselt und ich musste das Hörbuch unbedingt haben.

Die Sprecher Anna Thalbach und Nellie Thalbach sind sehr gut gewählt. Es ist sehr angenehm ihnen zu zuhören und sie nehmen den Leser sofort mit in die Story. Sie lesen sehr überzeugend und geben den Personen Charakter und Leben.

Auch die Geschichte kann überzeugen. Sie beginnt spannend und schafft es auch bis zum Ende so zu bleiben. Jeder Charakter hat seine besonderen Facetten und es macht Spaß sie heraus zu finden. Besonders Anna hat mir gefallen. Sie ist eine starke Protagonistin und immer auf der Suche nach der Wahrheit. Ich bewundere sie für ihren Mut ihre Tochter in Frage zu stellen und nie aufgibt.
Julie konnte ich nie richtig einschätzen, sie war immer eine Art Mysterium für mich. 
Um so interessanter fand ich das Ende des Hörbuches. Die Geschichte nimmt Wendungen, die ich vorher nicht geahnt habe und überzeugt auf ganzer Linie.
Dennoch fand ich die Geschichte nicht perfekt. Manche Dinge verlaufen zu schnell und sind nicht ganz nachvollziehbar. Vieles klärt sich am Ende, dennoch wurde der Hörfluss dadurch gestört.
"Good as Gone" ist weniger ein richtiger Thriller, mehr ein Familiendrama.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen