Freitag, 21. April 2017

[Rezension] Das Vermächtnis der Engelssteine - Blutopal

http://eisermann-verlag.de/produkt/das-vermaechtnis-der-engelssteine-blutopal/




   Das Vermächtnis der Engelssteine   
   Blutopal   
(Saskia Louis)

Erster Teil der Reihe
Taschenbuch
Preis: 12,90 €
Weitere Formate: Ebook (3,99€)
Seiten: 345
ET: 15. Oktober 2016
ISBN: 978-3-946172-56-7
Verlag: Eisermann Verlag










Ihren achtzehnten Geburtstag hat sich Ella irgendwie anders vorgestellt.
Ein bisschen mehr Luftballons, ein bisschen weniger Menschen die sie umbringen wollen. Der düstere Kerl, der ihr Leben rettet, ist zwar ganz süß, aber auch äußerst unhöflich – außerdem behauptet er, er sei ein Todesengel. Als er ihr auch noch weismachen will, dass sie der letzte Halbengel ist und als Einzige die Auslöschung der Menschheit verhindern kann, wächst ihr alles über den Kopf.
Wem soll sie vertrauen, wenn ihr ganzes Leben eine Lüge zu sein scheint?
(Quelle: Eisermann-Verlag)





Ich war zunächst erst sehr skeptisch ob ich "Engelssteine" lesen sollte. Ich bin kein Fan von Geschichten über Engel, irgendwie sind das Fantasywesen die mich noch nie wirklich überzeugen konnten. Da ich Saskia Louis Schreibstil sehr gerne mag, habe ich mich nun aber doch an das Buch ran getraut.

Tatsächlich hat mich hier nicht nur der Schreibstil überzeugt. Saskia schreibt locker und "echt", benutzt keine gestellten Formulierungen. Die Charaktere reden und geben sich, wie junge Erwachsene eben so sind.
Ebenfalls positiv fand ich die Darstellung der Engel. Entgegen üblicher Konstellationen sind hier die Engel die Bösen und die Todesengel die Guten. Auch sind sie nicht übernatürlich schön und haben keine Flügel. Da die Personen eher untypische Engel sind, haben sie auch mich überzeugt^^

Die Charaktere Ella und Gabe fand ich sehr interessant und sympathisch.  Ella ist eigentlich eine starke Protagonistin, mit ihrer neuen Aufgabe aber sehr überfordert. Sie wird in eine völlig neue Welt geschmissen und soll in kürzerster Zeit ihre Fähigkeiten beherrschen. Aber hey, nur keinen Stress, es steht nur das Wohl der Welt auf dem Spiel. Ella gibt nicht auf und kämpft. Mir hat sehr gefallen, dass sie dabei Höhen und Tiefen hat, und nicht aufeinmal zum Superheld wird. 
Gabe, dem heißen Badboy mit dem eigentlich gutem Herz, kann ich noch nicht sehr gut einschätzen. Sein Verhalten fand ich leider etwas voraussehbar, bin aber sehr gespannt wie er sich weiterentwickeln wird.

Die Geschichte ist fesselnd geschrieben und bleibt immer interessant. Gerade gegen Ende wird das Buch noch mal richtig spannend und nimmt eine neue Wendung.
"Blutopal" hat keinen richtigen Cliffhanger, das Ende zeigt aber, dass die Reihe erst am Anfang steht und man noch viel von der Geschichte erwarten kann. Ich bin sehr gespannt auf den nächsten Teil.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen