Montag, 27. März 2017

[Messebericht] Leipziger Buchmesse 2017



Sehnsüchtig erwartet und wieder viel zu schnell vorbei: Die Leipziger Buchmesse.
Dieses Jahr konnte ich leider nur einen Tag hinfahren, den habe ich aber genossen 😉
Ich habe den Sonntag von 11 bis 16 Uhr auf der Messe mit meiner lieben (Blogger-) Freundin Ina von Books like Caramel verbracht.






Ich war zunächst ganz schön überrascht wie wenig (im Vergleich zum letzten Jahr) auf der Messe los war. Es waren natürlich immer noch Massen an Besuchern dort, aber man konnte sich schon fast frei bewegen^^
Zusammen mit Ina habe ich die Messe unsicher gemacht, wobei man sagen muss, dass ich kaum aus Halle 2 hinaus kam. Dort gab es einfach die (für mich) interessantesten Verlage.
Mein erster Besuch galt dem Eisermann-Verlag, denn dort habe ich tolle Autoren wieder gesehen, darunter Julia Bohndorf, Marie Weißdorn und Julia Lalena Stöcken. Ich habe mich an dem Stand sofort wohl gefühlt und habe dort gerne mein Geld gelassen ;)


Mein nächster Weg führte mich zu Joscha Sauer, man kennt ihn als Zeichner der Nichtlustig-Cartoons. Da die Schlange relativ kurz war, wollte ich meine Chance auf ein Autogramm nutzen. Tja, kennt ihr das, wenn ihr im Supermarkt die kürzeste Schlange wählt und dann am längsten steht? Tja ähnlich war das auch hier 😂 Ich stand sicherlich eine dreiviertel Stunde an, genug Zeit um den eben gekauften Cartoonsammelband zu lesen 😜 Doch die Warterei hat sich total gelohnt. Neben einer Unterschrift habe ich auch noch meine persönliche Zeichnung vom Pudel des Todes bekommenn 😍


Unser nächstes Must-have war die Lesung bzw. Signierstunde von Mechthild Gläser. "Die Buchspringer" hatte ich innerhalb weniger Stunden verschlungen und nun wollte ich mir ihr neues Buch "Emma, der Faun und das vergessene Buch" signieren lassen. Innerhalb weniger Minuten hatte ich dann mein ersehntes Autogramm 💕



Leider musste ich dann die restlichen Stunden alleine auf der Messe verbringen, da sich Ina bereits mit ihrer Truppe auf den Heimweg gemacht hatte.
Auf der Suche nach dem Pummeleinhorn machte ich mich auf zur Mangahalle. Eine total andere, aber sehr interessante Welt. Das Pummeleinhorn habe ich aber leider nicht entdeckt😢

Zum Abschluss habe ich mir noch ein Interview von Sebastian Fitzek angehört und fands wirklich toll.


Obwohl ich mir fest vorgenommen habe, keine "unnötigen" Bücher zu kaufen, bin ich natürlich mit leerem Geldbeutel und vollen Taschen nachhause gefahren. Ich würde mich ja schämen, aber was soll ich sagen, ich liebe diese Cover 😍

Die Bücher werde ich euch in die nächsten Tage in einem extra Post vorstellen 😁


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen