Dienstag, 1. November 2016

[Rezension] Wo immer du bist


 



Wo immer du bist
(Cylin Busby)

Format: Gebunden
Schutzumschlag: Nein
Weitere Formate: Ebook
Seiten: 235
ET: 15. April 2014
ISBN: 978-3-414-82386-1
Verlag: Boje 













Ich spürte ihre Wärme, als ihre Finger meinen Arm hinaufwanderten und auf meiner Schulter liegen blieben. Sie lächelte, ihr Gesicht ganz nah an meinem. »Ich hab mir Sorgen gemacht, aber jetzt ist alles gut, oder? Ich bleibe bei dir.« West liegt nach einem Unfall im Krankenhaus. Er kann sich nicht bewegen, kann nicht sprechen - und doch trifft er genau hier das Mädchen seiner Träume. Olivia ist wunderschön und geheimnisvoll - und auch sie fühlt sich zu ihm hingezogen. Doch West spürt, dass sie etwas zu verbergen hat. Und ihm ist klar: Wenn er wieder gesund ist, muss er ihr Geheimnis unbedingt ergründen...
(Quelle: Amazon)














Cover: Ich hatte das Buch in einer Tauschgruppe entdeckt und das Cover hat mich sofort angesprochen. Obwohl es sehr schlicht ist, empfinde ich es als Blickfang.


Schreibstil: Das Buch ist gut geschrieben. Die Autorin schafft es Emotionen zu vermitteln und den Leser Teil der Geschichte werden zu lassen. Gerade die Protagonisten wirken realistisch und interessant.

Inhalt: West hatte einen Unfall und erwacht im Krankenhaus. Er kann sich nicht bewegen, sprechen oder sich groß verständlich machen. Seine einzige wirkliche Freundin ist Olivia, seine Zimmernachbarin. Sie kommuniziert auf ihre ganz eigene Art mit ihm und ist ihm eine große Stütze. Schon bald fühlt sich West zu ihr hingezogen, doch Olivia hat ein Geheimnis

Ich würde sehr gerne mehr erzählen, denn das Buch nimmt eine ganz besondere Wendung. Mich hat es wirklich total gefesselt und fand es gegen Ende sehr emotional. Ich liebe die Protagonistin Olivia, sie ist frech und versteht West so viel besser als seine Freunde und Familie. Sie macht das Leben im Krankenhaus erträglich. Immer wieder gibt es kleine Hinweise auf Olivias Vergangenheit, aber es bleibt ein Geheimnis. Mit der Erklärung habe ich nicht gerechnet, wirft aber auf die Geschichte ein ganz besonderes Licht.
„Wo immer du bist“ ist ein schönes und emotionales Buch, welches zum Nachdenken anregt.
 

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen