Dienstag, 1. November 2016

[Rezension] Und täglich ohne dich





Und täglich ohne dich
(Jane S. Wonda)

Format: Ebook
Weitere Formate: Taschenbuch
Seiten: 335 (Print)
ET: 2. Februar 2016
ISBN: 978-1523834235
 








 

Cian Callaghan bewegt sich am Abgrund. Er tötet, er kämpft, er verprasst Geld, als wäre das Leben nur ein Spiel. Natürlich hat Liz Angst vor ihm, als sie das erste Mal auf ihn trifft. Sie hofft darauf, dass er sie einfach wieder vergisst. Doch ihre jeweiligen Schicksale sind miteinander verwoben. Er wird sie nicht vergessen. Als sie schließlich sein dunkles Geheimnis erfährt, ist es fast schon zu spät für ihr Herz, sich gegen ihn zu entscheiden ... Können sie gemeinsam der Zeit entfliehen?
(Quelle: Amazon)



https://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/tattoo-stechen-lassen-kostenpunkt-schmerzen-etc/0_original.jpg?v=1449687911000













Cover: Das Cover finde ich gut, besonders passend ist die Unendlichkeitschleife, welche Bedeutung diese hat, erfährt man im Laufe der Geschichte. Das Cover passt sehr gut zum Inhalt des Buches.

Schreibstil: Jane S. Wonda schreibt gut, doch wirklich fesseln konnte sie mich leider trotzdem nicht.

Fazit: „Und täglich ohne dich“ ist der erste Band einer Reihe. Ich durfte das Buch als Rezensionsexemplar lesen. Der Klapptext verspricht Action und einen typischen Bad Boy. Der Roman mit einer Prise Erotik scheint abwechslungsreiche Lesestunden versprechen.
Inhaltlich fand ich das Buch ok, so richtig warm wurde ich mit der Geschichte leider nicht. Toll fand ich die Idee mit der Zeitschleife, das gab dem Buch einen ganz besonderen Touch. Ich hätte mir allerdings mehr Aufmerksamkeit darauf gewünscht, aber wahrscheinlich bin ich einfach zu fantasyverwöhnt. Die Charaktere waren mir leider zu vorhersehbar. Liz scheint eine starke Frau zu sein, wirft aber ihre Prinzipien für einen Mann sofort über den Haufen. Ich finde sie lässt sich zu sehr von anderen Menschen leiten und wird zum Spielball. Cian ist der typische Bad Boy. Vögelt sich die Welt und benimmt sich die meiste Zeit wie ein Arsch. Natürlich versteckt sich mehr hinter seiner Fassade, ich denke im Laufe der Zeit wird er noch auftauen.
Da ich nicht richtig in die Geschichte eintauchen konnte, hatte ich Probleme dem Verlauf der Geschichte richtig zu folgen. Ob die Geschichte einen roten Faden und ein Ziel hat, oder nur ein hin und her der Protagonisten ist, kann ich nicht sagen.
Da das Buch leider nicht meine Erwartungen erfüllen konnte und vielleicht einfach nicht mein Genre ist, gebe ich dem Buch 3 Herzen.

















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen