Sonntag, 3. Juli 2016

[Rezension] Mara und der Feuerbringer - Hörbuch


Mara und der Feuerbringer
(Tommy Krappweis)

Format: Hörbuch
Band 1 einer Reihe
Autorisierte Lesefassung
Leser: Christoph Maria Herbst
Anzahl der CDs: 4
Laufzeit: ca. 4 Stunden 58 Minuten
ISBN: 978-3-8398-4058-0
Verlag: Argon Hörbuch
Weitere Formate: HC, TB





 
Maras Mutter umarmt in Flatterklamotten Bäume und hält sich für eine Hexe. Mara selber verliert sich immer wieder in verrückten Tagträumen, worüber sich alle in ihrer Klasse lustig machen. Alles verdammt peinlich! Und jetzt soll ausgerechnet sie die letzte Spákona, eine Seherin sein, die Dämonen und Halbgötter trifft? Normales Leben adé ... Maras Welt gerät aus den Fugen als sie versucht, mit ihren neu entdeckten Fähigkeiten die drohende Gefahr durch den Halbgott Loki abzuwenden. Doch manchmal kommt Hilfe von ganz unterwarteter Seite …
(Quelle: Amazon)






Der Klapptext und das Cover haben sich sofort angesprochen, weswegen ich mir das Hörbuch gekauft hatte.
Zunächst musste ich mich erst an den Leser Christoph Maria Herbst gewöhnen, da mein letztes Hörbuch von ihm „Er ist wieder da“ war ;) Doch er konnte mich schnell in seinen Bann ziehen.
Herr Herbst versteht es mit seiner Stimme den Charakteren Leben ein zu hauchen. Er liest sehr abwechslungsreich, vermittelt viel Witz und Gefühl. Als Leser ist er wirklich eine sehr gute Wahl.
Auch die Geschichte selbst konnte überzeugen. Sehr witzig und spannend. Mara ist eine wunderbare Protagonistin, die sofort sympathisch ist. Sie meistert ihre neue Rolle aus Spákona, so gut sie kann. Mithilfe eines Professors durch lebt sie verschiedene Abenteuer um Götter zu retten und zu besiegen.
Ich finde es unglaublich schade, dass die weiteren Teile (noch) nicht als Hörbuch produziert wurden. Ich hätte sie mir sofort alle gekauft. Ein wirklich tolles Hörbuch mit viel Fantasie und Witz.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen