Dienstag, 5. Juli 2016

[Rezension] Die Geächteten

 




Die Geächteten
(Hillary Jordan)

Einzelband
Format: Taschenbuch
Weitere Formate: Ebook
Seiten: 414
ET: 22. November 2013
ISBN: 978-3-404-16894-1
Verlag: Bastei Lübbe










 
 Im Amerika der nahen Zukunft werden Verbrecher nicht eingesperrt, sondern ihre Hautfarbe wird durch die Injektion eines Virus verändert. Die Farbe verrät, welches Vergehen sie begangen haben: Gelb steht für Diebstahl, Blau für Pädophilie, Rot für Mord. Gemeinsam ist den so genannten Verchromten: Sie haben keinerlei Rechte. Jeder darf sie schlagen, vergewaltigen, töten. Hannah ist eine Rote. Sie wurde als Mörderin gekennzeichnet. Nun ist sie vogelfrei ╬ und ihr Überlebenskampf beginnt.
(Quelle: Amazon)






 

Dunkelrotes Cover und strahlend blaue Augen, dieses außergewöhnliche Cover hatte mich sofort fasziniert. Auch der Inhalt klang viel versprechend.
In einer Welt, in der der Glaube alles ist. In einer Welt, in der sich die Frau fügen und dem Mann gehorchen muss. In einer Welt, in der die Bibel der Leitfaden des Leben ist. In einer Welt, in der die 10 Gebote Gesetz sind… „Du sollst nicht töten“ ist eines davon. Hannah hat dagegen verstoßen. Sie  hat jemanden ermordet…. Ihr eigenes, unschuldiges, ungeborenes Kind. Obwohl sie es aus Liebe und für das Leben ihres Geliebten getan hat, wird sie zum Leben als Rote verurteilt, und der Albtraum beginnt.
Die Protagonistin ist sehr dem Glauben verfallen und doch stellt sie sich gegen die Familie und das Gesetz um ihren Geliebten zu schützen. Sie nimmt ihr Schicksal zunächst an und versucht klar zu kommen. Doch sie lernt andere Rote kennen und stellt mit der Zeit mehr und mehr in Frage.
Sie macht während der Geschichte eine große Veränderung durch und kämpft für sich und andere.

„ Die Geächteten“ hatte mich von Anfang an gepackt und die Seiten flogen nur dahin. Die Geschichte wird von Abschnitt zu Abschnitt spannender und die Schauplätze ändern sich.
Leider nahm die Story zum Ende hin sehr ab, den letzten Abschnitt empfand ich als eher langweilig und ungenügend ausgebaut. Themen werden nur nach angeschnitten und viele Fragen bleiben offen. Das Ende kommt zu abrupt, und man hat das Gefühl wichtige Details wurden einfach weg gelassen. Schade.
Da das Buch aber zu 4/5 überzeugen konnte vergebe ich 4 Herzen 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen