Montag, 2. Mai 2016

[Rezension] Mieses Karma hoch 2





Mieses Karma hoch 2
(David Safier)

Format: Gebunden + Schutzumschlag
Weitere Formate: Ebook, Hörbuch
Seiten: 312
Erscheinungsdatum: 29. Oktober 2015
ISBN: 978-3463406237
Verlag: Kindler









 Die Gelegenheitsschauspielerin Daisy Becker trinkt, raucht und bestiehlt auch schon mal ihre WG-Genossen. Mit Mitte zwanzig hat sie noch immer keine Ahnung, was sie mit ihrem Leben eigentlich anfangen will. Noch viel weniger weiß sie, was das Wort „Liebe“ eigentlich bedeutet. Und sie wird es in diesem Leben auch nicht mehr erfahren, gerät sie doch in einen tödlichen Autounfall mit dem arroganten Hollywoodstar Marc Barton.
Daisy und Marc werden als Ameisen wiedergeboren und erfahren von Buddha, dass sie in ihrem Leben zu viel mieses Karma angesammelt haben.

Allerdings haben die beiden nur wenig Lust, fortan als Ameisensoldaten in den Krieg zu ziehen. Außerdem wollen sie um jeden Preis verhindern, dass Daisys bester Freund, von dem sie erst jetzt erkennt, was sie für ihn empfindet, und Marcs Ehefrau ein Paar werden. Was also tun? Gutes Karma sammeln, um die Reinkarnationsleiter über die Stufen Goldfisch-Storch-Schnecke hochzuklettern und wieder zu Menschen zu werden! Doch das ist nicht so einfach, wenn man sich nicht ausstehen kann und sich gegenseitig die Schuld an dem Unfalltod gibt. Und noch viel schwerer wird es, wenn man sich trotz allem ineinander verliebt ...

(Quelle: Amazon





 David Safier ist hauptsächlich bekannt für seine humorvollen Bücher, darunter auch „Mieses Karma“. Dieses Buch konnte mich total überzeugen, denn neben Witz steckten auch viele wahre Aussagen darin und ließen den Leser, wenn er sich darauf einließ, auch ein wenig nachdenklich zurück.
Nun durfte ich Band 2 als Rezensionsexemplar lesen und konnte auch diesen Teil kaum aus der Hand legen. Nun, die Geschichte selbst ist nicht wirklich anders als die in Band 1. Im Grunde läuft es nach dem gleichen Schema ab: Tod, Wiedergeburt, „unbedeutendes“ Tier durch Mieses Karma, gutes Karma sammeln, in der Rangliste aufsteigen, usw. Klingt öde? Ist es aber nicht! Trotz der großen Gemeinsamkeiten zu Band 1 fand ich die Geschichte lustig und fesselnd. Besonders gefreut hatte ich mich über die erneute Begegnung mit Cassanova, der zwar ein wenig aus seinen Fehlern gelernt hatte, aber dennoch der gleiche Aufreißer geblieben ist. Er erscheint nur am Rande der Geschichte, lockert aber das Ganze sehr auf.
Die Protagonisten waren mir zunächst etwas unsympathisch, aber dadurch war deren Veränderung umso schöner. Daisy ist eine wesentlich stärkere Person als  Barton, dennoch funktionieren sie erst als Team richtig gut.
Insgesamt empfand ich das Buch als würdigen Nachfolger, konnte Band 1 aber nicht übertreffen.









1 Kommentar:

  1. Hallo Annette,

    ich habe beide Bücher als Hörbuch gehört und fand sie ebenfalls sehr lustig. Wobei mir der 1. auch besser gefallen hat.

    Schöne Rezi von dir und liebe Grüße,
    Uwe von Uwes-Leselounge

    AntwortenLöschen