Sonntag, 8. Mai 2016

[Drachenmon(d)tag] - Autorenvorstellung Christelle Zaurrini + Gewinnspiel


 



DRACHENMON(D)TAG
Der Drachenmondtat ist eine Zusammenarbeit des Talawah-Verlages und des Drachenmond-Verlages. Jeden Montag wird ein Buch bzw. Autor auf einem Blog vorgestellt, zu gewinnen gibt es dabei das vorgestellte Buch + ein EBook aus dem Talawahverlag. Mitmachen lohnt sich ;)










  • Geboren am  23.01.1992 in Luxemburg
  • Nach 15 Jahren Umzug in die Eifel
  • Lebt mit dem Freund und einem Kater zusammen
  • Gelernte Augenoptikerin
  • Tierfreundin und -schützerin „Wo ich kann, gebe ich Tieren meine Stimme“ 

  • Mit 19 Jahren an der Büchersucht erkrankt ;)
  • Krankheitsursache: Tribute von Panem
„Eine Geschichte über Angst, Überleben, Liebe und ein beängstigendes Leben. Eine Geschichte, die mich nicht losgelassen hat, die in meinem Hirn ein Lauffeuer an Ideen entfacht hat. Immer mehr. Immer stärker. „
  • Vorheriges Buchbeuteschema: Stephen King
  • 1. Therapieversuch: Beginn des Bloggens -> Linderung der Schreiblust
  • 2. Therapieversuch: YouTube
  • 3. Therapieversuch:  Schreiben (1. geschriebenes Buch: Dystopie / 1. veröffentlichtes Buch: Jugendbuch)
  • Therapieanstalt: Drachenmond-Verlag
  • Progonse: Unheilbare Büchersucht ohne Aussicht auf Heilung
  • Wie das Schreiben ihr Leben verändert hat:
"Zwar nimmt das Schreiben und das drumherum Unmengen Zeit in Anspruch, aber mein komplettes Leben hat sich verändert. Vorher wusste ich oft nichts mit mir anzufangen und hatte viel Langeweile. Ich war oft deprimiert und unzufrieden mit meinem Leben und dem, was ich tat oder eben nicht tat. Jetzt bin ich stolz auf mich und mein Durchhaltevermögen. Ich war früher ein Mensch, der etwas überstürzt begonnen und ebenso schnell wieder abgebrochen hat. Aber so bin ich nicht mehr und will ich nie mehr sein. Durch das Lesen und das Schreiben habe ich aber nicht nur Selbstbewusstsein gewonnen, sondern auch viele unglaublich tolle Menschen kennengelernt. Endlich einen Sinn und Spaß in meinem Leben gefunden."

Erschienene Bücher: 




 



Sommernachrtswende
(Christelle Zaurrini)

Format: Taschenbuch
Weitere Formate: Ebook
Seiten: 242
Erscheinungsdatum: 18. Dezember 2015
ISBN: 978-3-95991-039-2
Verlag: Drachenmond 









Glück findet man nur dort, wo das Herz ist. Fünf Jahre nach dem Tod ihrer Mutter findet sich Emma zum ersten Mal wieder in ihrem Heimatdorf ein und stellt sich ihrer Vergangenheit. Alten Feindschaften, ihrer vernachlässigten besten Freundin und dem ganzen Schmerz. Dann taucht Dylan auf, selber gezeichnet vom Schicksal, und beginnt Emmas sorgsam errichteten Mauern einzureißen.


Songliste: http://christellezaurrini.blogspot.de/2015/07/meine-songliste-sommernachtswende.html#more



Emma: weiblich, Mutter an Krebs verstorben, Vater abgehauen, beste Freundin von Sophia

Dylan: männlich, Bruder von Kelly und Betty, Eltern verstorben





(Das folgende Interview wurde von Christelle Zaurrini geführt, nicht von mir! Quelle)




Frage: Fangen wir direkt mal mit einer fiesen Frage an: Was bereut ihr am meisten in eurem Leben
Dylan: Ganz einfach: Alles, was vor meinem 23 Lebensjahr passiert ist
Emma: Ich bereue, dass ich einige, mir sehr wichtige Menschen aus meinem Leben ausgeschlossen habe und jetzt...
Dylan: Em, du weißt, dass es nicht deine Schuld war.
Emma: Trotzdem...

Frage: Was habt ihr aus den Fehlern eurer Eltern gelernt? 
Dylan: Nichts. Nur aus meinen eigenen.
Emma: Dass es nichts bringt, vor seiner Vergangenheit wegzulaufen. Sie findet dich immer wieder.

Frage: Was tut ihr um euch abzureagieren?
Emma: Kommt drauf an. Bin ich sauer geh ich laufen, nur erschöpft oder traurig nehme ich mir mein Lieblingsbuch zur Hand und flüchte mich in eine andere Welt.
Dylan: Najaaaa. Früher auf jeden Fall anders als heute - aber darauf will ich jetzt lieber nicht näher eingehen. Wenn ich denn überhaupt mal dazu komme mich abzureagieren, zock ich.

Frage: Wie würdet ihr euch gegenseitig beschreiben?
Emma: Dylan ist großzügig, wenn er es auch nicht immer zeigen will. Oh! Und sein Beschützerinstinkt ist mehr als ausgeprägt. Er ist immer da - ob man es nun will oder nicht.
Dylan: Vielleicht, weil sich immer alle in Schwierigkeiten bringen? Aber egal!
Emma ist einfach zu gut. Sie verzeiht, egal, wie bescheuert man sich verhält. Sie ist aber auch aufbrausend und handelt manchmal zu emotional.

Frage: Was ist Mut?
Emma: Mut... Mut ist, alles hinter sich lassen zu können, um ein besseres Leben zu führen. Aber gleichzeitig nicht davonzulaufen. Mut ist das, was dazwischen liegt.
Dylan: Seinen Ängsten entgegenzutreten. Mut zu haben ist verdammt schwer.

Frage: Vor was habt ihr Angst:
Dylan: Dass meine Vergangenheit mit einholt. Dass ich versage.
Emma: Dass die Menschen die Welt komplett zerstören.

Frage: Wieviel Aufmerksamkeit schenkt ihr eurem Aussehen?
Emma: Wenn es nach meiner besten Freundin geht, dann eindeutig zu wenig.
Dylan: Du siehst immer wunderschön aus.
Emma: Schleimer!
Dylan: (lacht) Also ich brauch da nicht viel Zeit zu investieren. Ich bin eine Naturschönheit.
Emma: GOTT! Schenk ihm Bescheidenheit!

Frage: Habt ihr schon einmal gegen das Gesetz verstoßen?
Emma: Dafür bin ich ein zu großer Sch... Angsthase.
Dylan: Hmm. Also...
Emma: Dylan! Du weißt nicht, wer das hier alles sieht.
Dylan: Kein Kommentar

Frage: Seid ihr lieber alleine oder unter anderen?
Dylan: Emma hat einmal gesagt, dass man auch umgeben von Menschen manchmal alleine sein kann. Und das unterschreibe ich. Ganz alleine bin ich aber ohnehin nie.
Emma: Wenn es die richtigen Menschen sind, dann unter ihnen. Aber ich bin das Alleinsein gewohnt.
Dylan: Vermisst du es? An Tagen, an denen mal wieder keine Ruhe einkehrt?
Emma: Niemals!

Frage: Was würdest du an dir selber ändern, wenn du könntest?
Emma: Puh. Vielleicht meine Stimmungsschwankungen. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich besessen bin oder schizophren. Das ist echt bescheuert. Nein ist es nicht. DOCH IST ES! Seht ihr?
Dylan: Wenn DU Stimmungsschwankungen hast, was ist dann das, was Phia hat?
Emma: Stimmt, ich bin ganz normal. Yippi
Dylan: Normal ist langweilig.
Emma: Jaja, mich würde jetzt aber auch mal interessieren, was du an dir ändern würdest. Du bist doch perfekt, oder?
Dylan: Perfekt würde ich nicht sagen...
Emma: Himmel...
Dylan: Ich würde mir mehr Vertrauen schenken. Vielleicht bin ich doch nicht ganz so selbstbewusst, wie ihr alle denkt? Es fällt mir schwer jemandem zu vertrauen. Ich habe viel zu verlieren.







Aufgrund einer Aktion des Talawah- und Drachenmondverlages durfte ich dieses Buch verlosen. Zufälligerweise hatte ich dieses Buch ein paar Tage zuvor bestellt um es eigentlich zu verschenken, wenn das nicht Schicksal war^^ Das Buch habe ich dann spontan selbst behalten und ich bin froh darum.

„Sommernachtswende“ klang für mich wie ein typischer kitschiger Liebesroman und daher nicht so richtig mein Genre. Doch Christelle Zaurrini hatte mich wirklich überrascht. Zunächst war ich sofort von ihrem Schreibstil begeistert, sehr locker und natürlich, ohne anspruchslos zu sein. Es gab einige Momente in denen ich wirklich lachen musste und die Protagonistin Emma am liebsten abgeknutscht hätte.  Die beiden Hauptcharaktere Dylan und Emma sind sehr sympathisch und natürlich, eben ganz normale Menschen. Es muss eben nicht immer das naive Dinge und der angebliche Bad Boy sein.

Emma und Dylan haben eine gemeinsame Vergangenheit, genaue Details erfährt der Leser aber erst nach und nach. Die Geschichte bleibt dadurch interessant und fesselnd.  Die Geschichte ist einfach süß:  Dylan wie er mit seinen Geschwistern um geht, Emma, wie sich ihnen langsam annähert. Wirklich toll geschrieben. Lediglich auf Martin hätte ich verzichten können, ich finde auch ohne diese Passagen wäre die Geschichte rund gewesen.

Abschließend möchte ich noch kurz auf die Optik des Buches eingehen. Mir gefällt der Lilaton sehr, das ganze Cover  wirkt nicht überladen sondern leicht und locker, wie eben auch der Inhalt ist. Die Schnörkel am Coveroberrand befinden sich auch an jedem Kapitelbeginn und verleihen dem Buch eine edle Note.

Das Gesamtpaket stimmt einfach.

Den zweiten Teil werde ich mir auf jeden Fall auch noch holen.











Alle Informationen stammen aus folgenden Quellen: Christelle Zaurrinis Blog  / Drachenmond-Verlag (siehe oben)






Zu gewinnen gibt es:
1x Sommernachtswende von Christelle Zaurrini als Taschenbuch
+
1x Wyvern - Das Streben des Jägers von Veronika Serwotka als Ebook


Beantwortet einfach folgende Frage:
Gibt es jemanden aus deiner Vergangheit, den du aus den Augen verloren hast? Würdest du dich über ein Wiedersehen freuen?


Teilnahmebedingungen:

- Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
- Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
- Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
- Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse im Gewinnfall an den Verlag übersendet und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
- Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal an dem Gewinnspiel teilnehmen.
- Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, E-Mail-Adressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
- Das Gewinnspiel wird vom Talawah Verlag organisiert.
- Das Gewinnspiel endet am 15.05.2016 um 23:59 Uhr.

- Hier könnt hier oder über meinen Facebook-Blog teilnehmen









Kommentare:

  1. Ich hatte mal eine Sommerliebe in der Schweiz den ich aus den Augen verloren habe oder eben eine alte Schulfreundin.
    Man verliert mit den Jahren immer mal wen aus den Augen-egal aus welchen Gründen auch, um so schöner wenn man sich doch noch irgend wann mal wieder sieht.

    LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Annette,
    vielen Dank für diesen wundervollen und interessanten Beitrag ;)
    hach ja, da gibt es tatsächlich jemanden <3 leider werde ich ihn nie wieder treffen können, da er einen tödlichen Autounfall hatte ;(
    Liebe Grüße,
    Sandy von Sandy's Welt

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Annette,
    vielen Dank für diesen wundervollen und interessanten Beitrag ;)
    hach ja, da gibt es tatsächlich jemanden <3 leider werde ich ihn nie wieder treffen können, da er einen tödlichen Autounfall hatte ;(
    Liebe Grüße,
    Sandy von Sandy's Welt

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen! :)
    Ja, in der Tat. Vor ca. 4 Jahren hatte ich meine damalige besten Freundin verloren. Aus einem belanglosen Streit wurden die falschen Schlüsse gezogen und wir hatten innerhalb von wenigen Minuten keinen Kontakt mehr - für 4 ganze Jahre. Jedoch dachte ich an sie, weil mir immer noch etwas an ihr lag und ich einfach meine treueste Seele vermisste. Also gratulierte ich ihr jedes Jahr zum Geburtstag, bis sie die Nachrichten fand - und sich dann bei mir meldete. Weinend und überglücklich fielen wir uns in die Arme. :)
    Mittlerweile sind wir wieder ein Herz und eine Seele. :) <3
    Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel! Versuche gern mein Glück. :)

    Liebe Grüße,
    Mina
    Mina_ko@live.de

    AntwortenLöschen
  5. Ich würde gerne meine Klassenkameradin und Freundin Gertraude wiedersehen. Leider haben wir uns nach der Schule aus den Augen verloren.

    Vielen Dank für die Chance an diesem tollen Gewinnspiel teilnehmen zu können. Ich versuche gerne mein Glück.

    Viele Grüße vom Niederrhein
    C

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    vielen Dank für deinen tollen Beitrag. :)
    Ja, ich hatte mal bei einer Kur jemanden kennengelernt, die ersten Jahre haben wir uns oft geschrieben und uns getroffen, aber mit der Zeit hat sich der Kontakt verloren.
    Es wäre sehr schön, sie mal wiederzusehen. :)
    Liebe Grüße
    Isabell
    isabellhertz@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    bei einigen Schulfreunden würde ich mich über ein Wiedersehen schon sehr freuen. Aber meine engsten Freunde und Familienmitglieder habe ich alle in der näheren Umgebung, so dass ein Besuch jeden Tag möglich ist.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  8. Huhu

    ich hab damals meine Beste Freundin aus denn Augen verloren bzw. ist sie leider weggezogen das war damals für mich der pure Horror habe sie sehr lange vermisst und täglich geweint hat aber leider nichts mehr gebracht :(

    Das Interview ist toll *_* und ich würde gerne mein Glück versuchen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michelle, ich versuche gerade verzweifelt heraus zu finden, wie ich dich kontaktieren kann :P Ich bin gerade zu doof, ich hoffe du siehst den Kommentar, denn:
      DU hast gewonnen ;)
      Entschuldigung, für die späte Benachrichtigung, melde dich doch bitte bei mir mit deiner Adresse und deinem Wunschformat für das Ebook.
      Liebe Grüße

      Löschen
  9. Interessante Frage:
    Ja, es gibt jemanden, der, ohne einen Grund zu nennen, aus meinem Leben verschwunden ist und mit dem ich viel Freude hatte. Mittlerweile bin ich darüber hinweg, aber es hat eine ganze Weile gedauert.

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  11. Tolles Interview 😊
    Ich würde gerne jemanden wiedersehen,geht aber leider nicht mehr. Er fliegt mit den Engeln 😔

    AntwortenLöschen
  12. Hii :) Ja. Ich habe leider zwei ehemalige gute Freunde aus den Augen verloren nach einen bestimmten Ereignis.. Nun ist schon eine ganze Weile her und ich würde die Beiden schon gerne mal wiedersehen.
    LG
    cassie.blatt@gmail.com

    AntwortenLöschen