Samstag, 9. Januar 2016

[Rezension] - The walking dead - Band 2






The Walking Dead 2 (Robert Krikman)

Band 2 von 5
Format: Taschenbuch
Seiten: 408
Erscheinungsdatum: 09. April 2013
ISBN: 978-3-453-52953-3
Verlag: Heyne






Inhalt:
Die Apokalypse ist über die Menschheit hereingebrochen, und die Toten machen Jagd auf die Lebenden. Im harten Überlebenskampf zählt nur Stärke oder Gemeinschaft. So wie in der Siedlung Woodbury, wo der Governor ein hartes, aber effizientes Regime errichtet hat. Als sich die junge Lilly Caul gerade noch so nach Woodbury retten kann, glaubt sie zunächst, sie sei im Paradies – bis sie eine furchtbare Entdeckung macht: In diesem Paradies herrscht ein Teufel, und er kennt keine Gnade …


Fazit:
Im zweiten Band stehen die Überlebende Lilly und ihre Freunde im Mittelpunkt. Sie kämpfen mit einer Gruppe von Menschen ums Überleben bis sie schließlich verstoßen werden. In einem Supermarkt lernen sie den Governor kennen und folgen ihm nach Woodbury. Doch dort ist nichts so perfekt wie es scheint.
Auch der zweite Band ist total interessant, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Ich finde es immer noch erstaunlich, wie man Zombies, die nun keine nennenswerten Laute von sich geben, so toll beschreiben kann. Im Film sieht man sie im Hintergrund anschleichen, im Buch ist das schon schwieriger, aber ich finde es toll umgesetzt. Das Buch wird nie langweilig oder eintönig.
Auch wenn Filme und Bücher inhaltlich verschieden sind, habe ich die Filmkulisse im Kopf und fühle mich dort hin versetzt. Man kann beides sehr gut kombinieren. Ich freue mich auf die weiteren Teile!
 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen